Fischis Yam Plaa Muek

Eine Variation des Tintenfischsalats

Yam Plaa Muek

Bei der Zubereitung von Salaten gibt es in Thailand viele Variationen. Aber nicht nur dort, so macht zum Beispiel Fischi einen thailändischen Tintenfischsalat komplett anders als ich. Deshalb hier nun Fischis Rezept für Yam Plaa Muek. Für den Salat kam übrigens die qualitativ hochwertigere Fischsoße von Mega Chef zum Einsatz.

Zutaten als Beilage für 2-3 Personen

  • 350g kleine Tintenfische
  • eine Limette
  • 3 EL Fischsoße
  • 1 TL brauner Zucker
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 4 rote Thai Chilis
  • eine Stange Zitronengras
  • eine Schalotte
  • eine Frühlingszwiebel
  • 3-4 Stängel Koriandergrün

Zubereitung

Wir bereiten zuerst die Soße für den Salat zu und lassen ihr so etwas Zeit zum durchziehen. Dafür die Limette auspressen und den Saft in einer Schüssel mit der Fischsoße und dem Zucker vermischen bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Danach den Knoblauch schälen, in feine Stifte schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Es folgen die Thai Chilis und das Zitronengras, die beide in feine Ringe geschnitten werden. Vom Zitronengras verwenden wir dabei nur den unteren, dicken Teil. Als letztes wird die Frühlingszwiebel ebenfalls in Ringe geschnitten. Hierbei wandern die grünen Teile in die Soße, die weißen stellen wir beiseite. Nun alle Zutaten in der Schüssel gut vermengen und die Soße dann ziehen lassen.

Anders als ich brät Fischi die Tintenfische nicht an sondern kocht sie. Deshalb als nächstes etwa einen Liter gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, mit Deckel geht das übrigens viele schneller als ohne.

In der Zwischenzeit die Schalotte schälen und fein hacken. Anschließend die Schalottenstücke mit den weißen Teilen
der Frühlingszwiebel vermischen und beides bereit halten. Schließlich noch die Korianderblätter von ihren Stängeln rupfen und auch diese fein hacken.

Nun die Tintenfische in das kochende Wasser geben und bei mittlerer Hitze etwas fünf Minuten köcheln lassen. Bei Tiefkühlware kann die Kochzeit etwas länger sein. Aber am besten taut man sie dann vorher auf, denn Tintenfische werden sehr schnell zäh wenn man sie zu lange kocht.

Die Tintenfische dann in ein Sieb geben, kurz mit kaltem Wasser abschrecken und dann gut abtropfen lassen. Anschließend die Tintenfische zusammen mit der Schalotten, der Frühlingszwiebel und dem Koriander in die Schüssel mit der Soße geben und alles gut vermischen.

Den fertigen Yam Plaa Muek nun noch etwa zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen und dann servieren.

Sosse

Jens am 25.12.2018 um 23:07
in Rezepte