Thailändisches Pad Phed Sator Goong

Gebratene Stinkbohnen mit Garnelen

Pad Phed Sator Goong

Ein thailändisches Gemüse das für den Süden des Landes typisch ist wollte ich während unserer Reise unbedingt probieren. Es handelt sich dabei um die Sator Bohne, die auch Parkia Bohne oder Stinkbohne genannt wird, ihr lateinischer Name lautet "parkia speciosa“. Aber irgendwie fand ich in all den Restaurants, in denen wir waren, kein Gericht mit der Bohne mit dem seltsamen Namen. Un das obwohl ich sie auf Märkten mehrfach gesehen habe. Um so mehr war ich überrascht als ich sie vor kurzem im Kühlschrank des Asia Ladens meines Vertrauens entdeckt habe. Ich habe natürlich sofort ein Schälchen mitgenommen, kurz ob des hohen Preises geschluckt und die knallgrünen Bohnen zuhause zu einem Pad Phed Sator Goong verarbeitet. Und ich muss sagen, dass mich der Geschmack des ungewöhnlichen Gemüses sofort überzeugt hat.

Zutaten für 2 Personen

  • 100g frische Sator Bohnen
  • 10 Riesengarnelen mit Schale
  • eine Schalotte
  • eine Knolle Ackerknoblauch
  • 2 EL rote Country Style Currypaste
  • 1 TL Garnelenpaste
  • 1 EL Sojasoße
  • 1 TL Palmzucker oder brauner Zucker
  • 3 Kaffir-Limetten Blätter
  • 150ml Wasser
  • 3 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Wenn die verwendeten Garnelen tiefgefroren sind, sollten diese als erstes aufgetaut werden. Bei frischen Garnelen können wir jedoch natürlich sofort loslegen. Wie auch immer, im nächsten Schritte bereiten wir das Gemüse vor. Hierzu die Schalotte sowie den Knoblauch schälen und fein hacken und anschließend die Bohnen kurz unter kaltem Wasser abwaschen.

Danach das Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzten und die Currypaste zusammen mit dem Knoblauch und der Schalotte anbraten bis alles sein Aroma verströmt. Nun die Garnelenpaste unterrühren und das Ganze noch kurz weiter anbraten.

Dann die Garnelen hinzugeben, mit der Paste vermengen und zusammen etwa eine Minute anbraten. Beides dann mit dem Wasser ablöschen und die Hitze etwas reduzieren. Danach die Sojasoße und den Zucker hinzugeben und alles verrühren bis sich letzterer vollständig aufgelöst hat.

Alles Zusammen köcheln lassen bis sich die Garnelen vollständig verfärbt haben. Nun die Sator Bohnen hinzugeben und für etwa fünf Minuten köcheln lassen bis diese leicht weich aber noch bissfest sind. In der Zwischenzeit die Kaffir-Limetten Blätter in der Mitte falten und den Schaft heraustrennen, die verbleibenden Blatthälften dann in sehr dünne Streifen schneiden.

Wenn die Sator Bohnen fertig sind, die Kaffir-Limetten Streifen über das Curry geben und dieses sofort heiß zusammen mit Jasminreis servieren.

Zutaten

Garnelen

Stinkbohnen

Im Wok

Mit Limettenblättern

Jens am 24.03.2019 um 07:11
in Rezepte