Thailändisches Hor Mok Plaa

Gedämpftes Fischcurry im Bananenblatt

Hor Mok Plaa

Ich erinnere mich gerne an meine erste gemeinsame Reise mit Anne nach Thailand. Wir waren damals unter anderem auf der Insel Ko Pha Ngan und dort auch das erste mal am Bottle Beach. Von dort ist uns beiden das Hor Mok Plaa, das wir damals noch als "Fischknödel im Bananenblatt" bezeichneten in sehr guter Erinnerung geblieben. Warum sich das Gericht über Jahre hinweg in unseren Gedanken festsetzen konnte, weiß ich nicht so genau, vielleicht weil das Hor Mok einfach toll aussah und auch so schmeckte, vielleicht weil es am Bottle Beach generell einfach nur schön war, oder vielleicht auch weil die Portion damals einfach riesig und kaum zu schaffen war. Wie auch immer letztes Wochenende haben wir thailändisches Hor Mok Plaa das erste mal selbst zubereitet und stilecht in Körbchen aus Bananenblättern gedämpft und serviert. Auch unser Ergebnis war sehr schön anzuschauen und schmeckte sehr lecker, nur der Strand fehlte.

Zutaten für 4-5 Personen

Für das Curry:

Für die Currypaste:

  • 7 getrocknete Thai Chilis
  • 5 Stängel Zitronengras
  • zwei Knollen Ackerknoblauch
  • 30g Galgant
  • 80g Krachai (Fingerwurz)
  • 10 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 EL Garnelenpaste
  • 1 EL Kurkumapulver

Zubereitung

Sollte es sich beim Fisch um Tiefkühlware handeln, so sollte dieser einige Zeit vor der eigentlichen Zubereitung aufgetaut werden. Ich hatte schon vor einiger Zeit neben dem Kabeljau gehackten, tiefgefrorenen Lachs in einem russischen Supermarkt gekauft und beides kam für das Hor Mok zum Einsatz.

Während sich der Fisch noch im letzten Stadium des Auftauens befindet, können wir bereits mit der Zubereitung der Currypaste beginnen. Für diese wird eine große Menge an Gewürzen benötigt und entsteht auch ganz schön viel Paste, weshalb wir sie diesmal gar nicht in unserem normalen Mörser sondern im großen Som Tam Mörser zubereiten mussten.

Als erstes sollten die getrockneten Thai Chilis für etwa eine Viertelstunde in lauwarmes Wasser eingelegt werden. In der Zwischenzeit den Ackerknoblauch schälen und grob hacken. Dann das Zitronengras in feine Ringe schneiden und diese dann auch grob zerhacken. Auch Galgant und Krachai werden danach gehackt, schälen muss man beides nicht. Danach die Kaffir-Limetttenblätter in der Mitte falten, den Schaft herausziehen und dann die Blatthälften klein schneiden.

Schließlich die Thai Chilis aus ihrem Wasserbad holen und auch diese klein schneiden. Danach werden diese im Mörser zerstoßen, es folgen Knoblauch, Zitronengras, Galgant und schließlich Krachai. Zum Schluss die Garnelenpaste und das Kurkumapulver hinzugeben und alles nochmals gut vermengen.

Nun den aufgetauten Fisch in sehr kleine Stücke schneiden, bei uns war das nur beim Kabeljau nötig. Diesen dann mit der Currypaste vermischen. Wir haben dabei die Fischsorten in separaten Schüsseln zubereitet, aber das bleibt Euch selbst überlassen. Danach die Fischsoße, den braunen Zucker und etwa 350ml der Kokosmilch zu Fisch und Paste geben und alles gut vermengen bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Danach die Böden der Körbchen aus Bananenblättern mit Spinatblättern belegen und die gewürzte Fischmasse hineingeben. Die gefüllten Körbchen dann für etwa zwanzig Minuten dämpfen. Ob der großen Menge kamen bei uns dabei sowohl der Dämpfausatz des Reiskochers wie auch der Bambusdämpfer zum Einsatz.

Während des Dämpfens die Kaffir-Limettenblätter nach obiger Methode falten und die Blatthälften in sehr dünne Streifen schneiden, danach die Thai Chilis halbieren, entkernen und ebenfalls in dünne Streifen schneiden.

Nun noch die restliche Kokosmilch mit Speisestärke, Wasser und Salz vermischen. Diese Masse dann vorsichtig unter ständigem Rühren in einem kleinen Topf erhitzen bis eine gleichmäßige Creme entsteht, diese darf auf keinen Fall kochen.

Zum Schluss die fertig gedämpften Körbchen jeweils mit einem Klecks der angerührten Kokoscreme sowie mit einigen Streifen Kaffir-Limetten-Blatt und Chili garnieren. Das fertige Hor Mok Plaa dann sofort servieren. Dazu kann Jasminreis gereicht werden.

Zutaten

Im Mörser

Currypaste

Beide Curries

Spinat

Gefüllt

Dämpfen

Fertig

Jens am 04.04.2019 um 07:44
in Rezepte
Stichwörter