Orientalisches Buffet zum Geburtstag

Ein bunter, vollgepackter Essenstisch

Orientalisches Buffet zum Geburtstag

Am Samstag habe ich meinen Geburtstag mit einem großen Brunch gefeiert. Ich liebe es dafür den Tisch mit Essen zuzustellen bis fast nichts mehr darauf passt. Wie schon ein paar Jahre zuvor lag der Schwerpunkt der Speisen für das Buffet im orientalischen Raum.

Anne und ich haben dafür einige Rezepte wie Hummus, Baba Ghanoush oder Couscous Salat aus unserem festen Repertoire ausgewählt und diese mit Speisen ergänzt, für die wir uns aus den beiden tollen Kochbüchern “Jerusalem” und “Yemek - Rezepte aus Istanbul” haben inspirieren lassen.

Unter anderem gab es einen Salat aus jungem Spinat, Datteln und Granatapfel sowie jeweils einen Salat aus Graupen und aus Augenbohnen. Dazu servierten wir noch allerlei eingelegte Dinge wie zum Beispiel Weinblätter, Peperoni, Oliven und getrocknete Tomaten. Auch Pide und Simit, die türkischen Sesamkringel, durften natürlich nicht fehlen.

Da ich sowohl Istanbul als auch Jerusalem schon bereist habe und in beiden Städten schon vor ähnlich vollgestellten Tischen mit vielen unterschiedlichen Leckereien saß, ist so ein orientalisches Buffet für mich auch immer eine sehr schöne Reiseerinnerung und eine Möglichkeit mein ständiges Fernweh zu lindern. Erfreulicherweise haben wir bis spät in die Nacht gebruncht, so dass dieses Gefühl auch lange anhielt.

Eingelegtes
Eingelegtes
Sucuk und Eingelegtes
Sucuk und Eingelegtes
Hummus und Baba Ganousch
Hummus und Baba Ganousch

Inspiriert aus …

Die Inspiration für viele Speisen vom Buffet stammen aus diesen beiden tollen Büchern.

Zum einen Jerusalem von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi

Jerusalem
Jerusalem

Und zum anderen Yemek von Isabel Lezmi, Lisa Rianermann und Veronika Helvacioglu.

Yemek
Yemek