Herzhafte Hackfleisch-Bärlauch-Pastete

Nach Art eines englischen Pies

Herzhafte Hackfleisch-Bärlauch-Pastete

Am vergangenen Sonntag haben Anne und ich bei einem Spaziergang im Wald recht viel Bärlauch gesammelt. Ich hatte am Tag zuvor beim Joggen eine gute Stelle entdeckt und diese haben wir zusammen nochmal angesteuert und den Korb den wir dafür mitgenommen hatten prall gefüllt. Schon auf dem Heimweg hatte Anne die Idee den Bärlauch zusammen mit dem Hackfleisch und den Kräuterseitlingen, die wir noch zu Hause hatten in einer Pastete nach Art eines englischen Pies zu verkochen. Ich fand das spannend und war sofort dabei, denn so konnten wir mal Annes Backkünste direkt mit meinen Fähigkeiten am Herd verbinden. Was dabei rauskam war sehr lecker und so möchte ich Euch das Rezept für unsere herzhafte Hackfleisch-Bärlauch-Pastete nicht vorenthalten.

Zutaten für 3-4 Personen

Für den Teig der Pastete

  • 400g Mehl (bei uns war es Vollkorn Mehl)
  • 180g gesalzene Butter (oder was extra Salz)
  • etwas kaltes Wasser
  • ein Ei

Für die Füllung

  • 450g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Kräuterseitlinge
  • zwei Handvoll frischer Bärlauch
  • zwei große Zwiebeln
  • 2 TL Zucker
  • 4 TL Mehl
  • 1 EL Mushroom Soy Sauce
  • 2 EL Wasser
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 EL gehackte Petersilie
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 TL Pulver für Rinderbrühe
  • 50ml Dark Ale oder vergleichbares Bier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuerst sollte der Teig vorbereitet werden, da dieser danach auch noch eine Weile ruhen muss. Hierzu das Mehl mit der Butter und genügend kaltem Wasser vermengen, damit eine geschmeidige Masse entstehen kann. Es darf auch ruhige etwas mehr Butter sein, bloß hatte ich unsere rationiert damit ich noch welche fürs Frühstück übrig habe. Den fertigen Teig dann für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Etwa eine halbe Stunde vor Ende der Kühlzeit des Teiges sollten wir zum einen den Backofen auf 220° C bei Umluft vorheizen und zum anderen mit der Zubereitung der Füllung unserer Pastete beginnen. Hierzu die Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Danach die beiden Kräuterseitlinge in mundgerechte Stücke zerteilen. Schließlich noch den Bärlauch waschen und in Streifen schneiden.

Jetzt etwa die Hälfte des Pflanzenöls in einer großen Pfanne erhitzen und die gewürfelten Zwiebeln darin anbraten bis sie glasig werden. Dann den Zucker und das Mehl hinzugeben und beides zusammen mit den Zwiebeln anschwitzen. Bevor diese Mehlschwitze anbrennt diese mit der Mushroom Soy Sauce und einem Schuss Wasser ablöschen.

Als Nächstes das Hackfleisch anbraten bis es anfängt, sich zu verfärben. Das Ganze dann mit Thymian, Salz, Pfeffer, Lorbeer sowie Petersilie würzen und noch etwas alles zusammen weiter anbraten. Danach die Pilze hinzugeben und auch diese anbraten bis sie weich sind.

Die Füllung nun mit dem Bier ablöschen, die Hitze etwas reduzieren und etwas Pulver für Rinderbrühe unterrühren. Danach den Bärlauch unterheben und das Ganze noch solange weiter köcheln lassen bis der Bärlauch zusammengefallen ist.

Nun den Teig aus dem Kühlschrank hohlen. Ein Drittel davon abtrennen und dieses zur Seite legen. Die übrigen zwei Drittel des Teigs ausrollen. Eine Auflaufform mit dem restlichen Öl einfetten und mit dem ausgerollten Teig auskleiden. Den Boden des Teigs dabei mit der Gabel mehrfach einstechen.

Jetzt die Füllung in die ausgekleidete Auflaufform geben. Den Rest des Teigs ausrollen und als Deckel auf die Pastete legen. Hierbei den Rand festdrücken und den Deckel dann mit einigen Schlitzen versehen. Durch diese kann etwas Hitze aus dem inneren entweichen und sie helfen später auch bei Aufschneiden der Pastete.

Schließlich noch ein Ei aufschlagen, verrühren und den Deckel damit großzügig einpinseln bis er glänzt. Die Paste dann auf ein Backblech in der mittleren Schiene des Backofens platzieren und für etwa 40 Minuten dort belassen.

Die fertige Hackfleisch-Bärlauch-Pastete dann etwas abkühlen lassen, dann aber bald aufschneiden uns servieren. Dazu passt ein grüner Salat, bei uns gab es noch zwei weitere angebratene Kräuterseitlinge als Beilage.

Bärlauch
Zwiebeln Anbraten
Hackfleisch und Pilze
Mit Baerlauch
Fuellung
Teig
Gefuellt
Bedeckt
Fertige Pastete

Und das Beste daran ist …

… dass die Pastete am nächsten Tag auch noch kalt super lecker schmeckt.

Am nächsten Tag