Kokos-Suppe mit Karotten und Ingwer

Lecker fruchtig und cremig

Kokos-Suppe mit Karotten und Ingwer

Vom Kochen am Wochenende war noch eine Dose Kokosmilch da. Aus dieser, einem Beutel Karotten und einem sehr großen Stück Ingwer habe ich vorhin leckere eine Kokos-Suppe gekocht. Genau das richtige bei der Kälte da draußen. Und mit der Menge an Ingwer kann einem auch keine Erkältung etwas anhaben.

Zutaten für 4 Personen

  • 800g Karotten
  • 40-50g Ingwer
  • eine mittelgroße rote Zwiebel
  • eine Dose Kokosmilch (400ml)
  • eine kleine rote Thai Chili
  • 2 -3 EL Gemüsebrühe
  • 1 EL helle Sojasoße
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Öl

Zubereitung

Zuerst die Karotten schälen, wegen der Optik kann hierbei gerne ein <Papaya Schälerverwendet werden. Die Karotten danach in etwa fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden. Den Ingwer ebenfalls schälen und in feine Stifte schneiden. Schließlich noch die Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden.

Dann die Zwiebel und den Ingwer mit etwas Öl in einem großen Topf kurz anbraten und danach mit etwas Kokosmilch löschen.

Nun die Karottenscheiben in den Topf geben und diesen mit Wasser auffüllen bis die Karotten fast bedeckt sind. Das Wasser bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und für eine Viertelstunde ohne Deckel kochen lassen.

Dann die Gemüsebrühe, die Kokosmilch und die Sojasauce hinzugeben und alles zusammen für etwa eine halbe Stunde mit Deckel kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren. Beim Umrühren fällt mir, ungeschickt wie ich bin, meistens noch eine Thai-Chili am Stück in den Topf.

Nach Ablauf der halben Stunde ungefähr ein Drittel der Suppe abschöpfen und leicht abgekühlt in den Mixer geben, um dieser eine cremige Konsistenz zu verleihen. Die pürierte Suppe danach wieder zurück in den Topf geben, kräftig umrühren und für weitere fünf Minuten köcheln lassen.

Schließlich mit Pfeffer und Muskat abschmecken und heiß servieren.