Miesmuscheln in Gemüsebrühe

Der Klassiker in den Wintermonaten

Miesmuscheln in Gemüsebrühe

Winterzeit ist Muschelzeit, deshalb gab es auch bei uns Miesmuscheln. Ganz klassisch in einer selbstgemachten Gemüsebrühe. Oft gibt es die genannten Gemüsesorten zusammen als Suppengrün im Supermarkt zu kaufen, das ist genau das Richtige. Ein ordentlicher Schuß trockener Weißwein darf in der Brühe aber auch nicht fehlen.

Zutaten für 4 Personen

  • 1200 - 1600g Miesmuscheln
  • ein halber Knollensellerie
  • 2-3 Karotten
  • eine große Zwiebel
  • eine kleine Stange Lauch
  • 400 ml trockener Weißwein
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Muscheln in kaltem Wasser waschen und nur diejenigen verwenden, die sich komplett schließen. Dazu gibt es bei Unsicherheit einen kleinen Test: offene Muscheln mit den Fingern zusammendrücken, wenn sie geschlossen bleiben sind sie noch in Ordnung.

Die Zwiebel, den Sellerie und die Karotten abwaschen, schälen und kleinschneiden. Den Lauch in feine Ringe schneiden. Dann alles zusammen in etwa eineinhalb Liter kochendes Wasser geben.

Etwa zehn Minuten später dann die Muscheln, etwas Salz, eine Prise Pfeffer sowie den Wein hinzugeben und köcheln lassen.

Nach einer weiteren Viertelstunde Kochen bei mittlerer Hitze sollten sich die Muscheln geöffnet haben und sind somit Servierfertig.

Die Muscheln dann sofort mit etwas Weißbrot servieren. Das Brot kann man wunderbar dafür benutzten die schmackhafte Gemüsebrühe aufzutunken. Dazu passt hervorragend ein trockener Weißwein, wie zum Beispiel ein Grauer Burgunder aus dem Kraichgau oder ein Gutedel aus dem Markgräflerland.

Bruehe
Miesmuscheln
Grauer Burgunder