Thailändischer Som Tam Mamuang

Salat aus halbreifer Mango

Thailändischer Som Tam Mamuang

Kurz vor der ganzen momentanen Krise gab es im türkischen Supermarkt Mangos, die sehr unreif aussahen, im Angebot. Da habe ich gleich mal zugeschlagen und zwei davon mitgenommen. Mit der ersten wollte ich einen Salat zubereiten. Also einen Som Tam Mamuang, der auch manchmal einfach nur Tam Mamuang genannt wird. Bei Schälen der Frucht merkte ich, dass sie doch nicht mehr so unreif und schon recht gelb war. Beim Probieren stellte sie sich aber auch als doch noch nicht reif und nur minimal süß heraus. Daher wurde es eher ein neuartiger thailändischer Som Tam Mamuang mit halbreifer Mango, der durch die leichte Süße eine interessante neue Note erhielt.

Zutaten für zwei Personen

  • eine unreife Mango
  • 150g Garnelen (frisch oder TK)
  • eine Schalotte
  • eine Handvoll Kokos Chips
  • eine Handvoll Erdnüsse
  • 2 kleine Thai Chilis
  • Saft einer Limette
  • 4 EL Fischsoße
  • 1 EL Palmzucker oder brauner Zucker
  • 1 EL Chiliflocken

Zubereitung

Als Erstes sollten die Kokos Chips in einer kleinen Pfanne oder einem Topf ohne Öl angeröstet werden bis sie leicht bis mittelstark angebräunt sind. Die Chips danach vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Als Nächstes sollten die Garnelen gekocht werden, den auch sie sollten, nachdem sie durch sind, noch etwas abgekühlt werden.

In der Zwischenzeit wird die Soße für den Salat zubereitet. Hierzu die Limette auspressen und deren Saft mit der Fischsoße vermischen. Darin den Zucker durch Rühren auflösen und schließlich nach Belieben Chiliflocken hinzugeben. Die Soße dann beiseite stellen.

Nun die Mango schälen und mit dem Kiwi Schäler in feine Streifen schneiden. Diese Streifen in eine flache Salatschüssel geben. Danach die Schalotte schälen, in feine Ringe schneiden und diese dann zu den Mango-Streifen geben. Schließlich noch die beiden Thai Chilis in feine Ringe schneiden und ebenfalls zu der Mango geben.

Die nun etwas abgekühlten Kokos Chips und die lauwarmen Garnelen dazu geben und alles gut vermengen. Zum Schluss noch die Erdnüsse und die Salatsoße dazu geben und den Salat nochmals ordentlich durchmischen, damit sich der Geschmack der Soße überall verteilen kann.

Der fertige Salat kann dann sofort als Hauptgericht oder auch als Beilage serviert werden. Wie immer passt auch hier Jasmin Reis als Beilage.

Zutaten
Geroestete Kokosflocken
Salat Dressing
Geschnittene Mango
Mit Garnelen und Kokos
Salat Durchmischt
Portion mit Chiliflocken