Thailändisches Pad Thai Moo

Areks Original-Rezept aus Koh Pha Ngan

Thailändisches Pad Thai Moo

Vorgestern kam unser guter Freund Arek zum Kochen zu Besuch. Er kündigte an schon alles eingekauft zu haben und ich bräuchte mich um nichts zu kümmern. Das lasse ich mir natürlich auch mal gerne gefallen!

Als er kam, hatte er ein Rezept für Pad Thai von einer Kochschule auf unserer Lieblingsinsel Insel Koh Pha Ngan und alle nötigen Zutaten im Gepäck. Das Rezept für ein thailändisches Pad Thai Moo, das wir daraus gezaubert haben, habe ich für Euch aufgeschrieben.

Zutaten für 2 Personen

  • 200g mageres Schweinefleisch
  • 150g schmale, flache Reisnudeln
  • 4-5 Schlangenbohnen
  • 1 EL helle Sojasoße
  • 1 TL dunkle Sojasoße
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 EL Fischsoße
  • 1 TL Austernsoße
  • 1 TL Salz
  • eine Schalotte oder kleine rote Zwiebel
  • eine Frühlingszwiebel
  • eine Knoblauchzehe
  • 1 1/2 EL Tamarindenpaste
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 200ml Wasser
  • 1 TL Chilipulver
  • eine Handvoll Sojasprossen
  • eine Handvoll Erdnüsse (ungesalzen, ungeröstet)
  • eine halbe Limette
  • ein Stängel Koriandergrün
  • 2 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Zuallererst die Erdnüsse für etwa fünf Minuten in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Sie sind fertig, wenn sie ihr Aroma verströmen und schon leicht bräunlich sind. Die gerösteten Erdnüsse in einen Mörser gebe, dort zu groben Bröseln zerstoßen und diese beiseite stellen.

Nun die helle und dunkle Sojasoße, den braunen Zucker, die Fischsoße, die Austernsoße und die Hälfte des Salzes in einer Tasse vermengen und die so entstandene Soße gleichmäßig über die rohen Reisnudeln verteilen und auch diese beiseite stellen.

Jetzt die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die festen Teile der Frühlingszwiebel und die getrocknete Chilischote in feine Ringe schneiden. Dann die Schlangenbohnen in drei bis vier Zentimeter lange Stücke und das Schweinefleisch in feine Streifen schneiden. Anschließend die halbe Limette vierteln.

Dann das Wasser in einem kleinen Topf zum köcheln bringen und darin die Tamarindenpaste, den Kokosblütenzucker, die Hälfte der Schalotte, die Frühlingszwiebelringe und das restliche Salz verrühren und alles für etwas fünf bis acht Minuten simmern lassen.

Jetzt in einer großen Pfanne oder einem Wok das Öl erhitzen und darin die restliche Schalotte und den Knoblauch anbraten bis beide ihr Aroma verteilen. Nun die Schweinefleischstreifen und die Schlangenbohnenstücke dazugeben und alles unter Rühren anbraten bis das Fleisch durch ist.

Nun die Reisnudeln und die Soße aus dem kleinen Topf dazu geben und bei schwacher Hitze köcheln lassen bis die Nudeln weich sind.

Einige Sojasprossen unterrühren und nochmals eine Minute ziehen lassen.

Jetzt nochmal alles gut vermengen und auf Teller verteilen. Jeweils einige Löffel Erdnussbrösel, ein paar Limetten Stücke und etwas Koriandergrün auf die Teller geben. Die Nudeln mit Chilipulver bestreuen, mit einigen rohen Sojasprossen garnieren und heiß servieren.

Zutaten
Erdnuesse
Sosse
Fleisch und Bohnen
Nudeln
Pfanne